StartseiteSitemapMIND MUSIC®PLATTFORMPÄDAGOGIKUNTERRICHTPERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNGVERÖFFENTLICHUNGENMind Music Inskription KPH 2013/14FeedbackLinks

Allgemein:

Startseite

Impressum

Standort

Kontakt

Andrea Pach (Mag.art.Dr.phil.Prof.)

Teilnehmerstimmen

Und was sagen die Teilnehmer?
Mag. Gertude Friedel:
Katholische Religion AHS
Bei diesem Lehrgang Mind Music® dabei sein zu können, ist ein Glücksfall! Hier werden einzigartige Inhalte vermittelt, die sonst kaum zugänglich sind…….. habe bereits ein sehr positives Echo von meinen SchülerInnen (z.B. auf die Heillieder) erhalten……Auch ich persönlich profitiere durch die Elemente der Entspannungs- und Meditationstechniken ………in gesundheitlicher wie beruflicher Hinsicht.
________________________________________________
Volksschule Weikendorf – Lehrerteam:
Vermittlung von kreativen und praktischen
Übungen für den Unterricht…..
Gute Ideen für den Unterricht…..
Neuer Zugang zu Lerninhalten….
Kinder finden zu sich selbst und sind offen für Neues…..der Kopf wird frei….Gedanken sind leicht…..
ermöglicht den Lehrern eine gewisse mentale Ausgeglichenheit …… Stress abzubauen und Ruhe und Harmonie zu tanken. ……. Nur ein Lehrer, der in sich ruht ist im Stande, seinen Schülern Ruhe, Ausgeglichenheit und soziale Kompetenzen zu vermitteln, was eigentlich Voraussetzung für nachhaltiges Lernen bildet.
------------------------------------------------------------------------
Elfriede Degn
Hauptschule
……Meine Klasse ist eine sehr bunt gemischte Klasse (25 SchülerInnen) von einer großen Anzahl verhaltensauffälliger SchülerInnen………. Auch heuer seit Schulanfang arbeite ich in vielen Stunden (Soziales Lernen, Mathematik, Physik, Bildnerische Erziehung) mit dieser Methode. Damit ist der Unterricht nicht nur auf Leistung ausgerichtet – die Schüler sind weniger aggressiv und auch ich als Lehrkraft habe damit ein wertvolles Werkzeug von Ihnen bekommen, um dem Ausgebranntsein keine Chance zu geben.
_______________________________________________
Christine Husinsky:
Volksschule
………Die Modulreihe von Frau Dr. Andrea Pach geht über die üblichen Fortbildungen hinaus…………erstmals wissenschaftliche Erkenntnisse über den Einfluss von Musik auf Denk- Lern- und Merkprozesse……………..Zusammenhänge zwischen Psyche und Musik, Gehirnforschung und – entwicklung beschrieben……
Die Methode von Frau Dr. Pach zeigt uns, wie man über gezielte Musikstücke assoziativ die Verbindung zu anderen Lehrinhalten herstellen kann. …………Kein anderes Seminar bietet eine solche Fülle an
Prozessen von Selbsterfahrung.
______________________________________________
Claudia Wadlegger:
Lehramtsanwärterin
Die Teilnahme am Lehrgang Mind Music® ist mir sehr wichtig!
Bei der Ausbildung in der Universität ist leider keine Zeit für Inhalte, wie sie in diesem Lehrgang vorkommen. ……… Die Herstellung von Unterrichtsmaterialien ist eine wichtige Ergänzung zu jenen Materialien die in der Fachdidaktik an der Universität erstellt werden. Alle Materialien können sofort verwendet werden, erlernte Fertigkeiten und Methoden kann man nicht nur in einem Fach, sondern in allen Fächern verwenden. Viele Teilnehmer haben bereits positives Feedback von den SchülerInnen erhalten.
_____________________________________________
Monika Korze:
Sozialpädagogin
Meine Herausforderung:
Wie kann ich große Mengen an Informationen nicht nur selbst effizient aufnehmen und ordnen, sondern eine Fremdsprache im berufsbezogenen Kontext einem in kultureller und sozialer Hinsicht sehr heterogenen LernerInnen-Publikum angemessen vermitteln?......................Dazu finde ich bei Mind Music® nicht nur flexible methodische Werkzeuge, sondern Impulse, auch selbst Unterrichts-Tools zu entwickeln. Aus dem Lehrgang nehme ich noch mehr mit. Persönlich erlebe ich klanggestützte assoziative Techniken als sehr hilfreich und ausgleichend…………..
_____________________________________________
Beata Böhm:
Sozialpädagogin
Die Analyse der Verwendung von verschiedenen Musikrichtungen in unserer Gesellschaft stärkte meine kritische Wahrnehmung bezüglich der angewandten Manipulation mit Musik, die wir ständig im Film, Fernsehen, wie auch in der Wirtschaft erfahren. …………Auch andere Prozesse der Selbstreflexion wurden in der Veranstaltung in Gang gesetzt………Als Sozialpädagogin finde ich die Veranstaltung von Mind Music® einzigartig. Mir ist keine vergleichbare Methode bekannt………………die anschließend sinnvoll in der Praxis angewendet werden kann.
_____________________________________________
Dr. Hermann Spirik:
Bildungsplanung
Der multidisziplinäre ganzheitliche Ansatz ist bemerkenswert und weiter ausbaubar……….Spannend wird es, wenn der Umgang mit Musik in einen reflektierten Praxisbezug mündet…..
Instrumentalisierung von Musik zur Darstellung oder Festigung von Werthaltungen ……Instrumentalisierung von Musik im Dienst der Manipulation von Macht. Mind Music® scheint daher als Angebot der Lehrer(fort)bildung gut positioniert………..Ich schätze neben diesen kognitiv-aufklärerischen Angeboten vor allem aber auch das angebotene Eintauchen in meditativ-emotionales Erleben von Musik: Gegenpol zur Verkümmerung musikalisch-musischer Menschenbildung.
____________________________________________
Irene Grimm:
Pfarrkindergarten
Selbsterfahrung in gruppendynamischen Prozessen, das gemeinsame Erarbeiten von Aufgaben, machen die Auswirkungen von Musik besonders bewusst. Das Reflektieren und der Gesprächsautausch in der Gruppe sind ein sehr wichtiger Faktor. Es gibt kein Seminar, welches eine vergleichbare Methode vermittelt, die fächerübergreifend eingesetzt werden kann, und sich für Lehrer- und SchülerInnen positiv auswirkt.
___________________________________________
Renate Sinkovits:
Volksschule
Die Reflexion der Wirkung von musikalischen Elementen, Interessantes aus der Neurobiologie und praktische Selbsterfahrung in der Gruppe lassen mich neue Dinge im Unterricht ausprobieren und mit den Erfahrungen anderer Seminarteilnehmer vergleichen und besprechen. Für mich ist diese Arbeit sehr bereichernd.
___________________________________________
Susanne Alphart:
Sonderschule
Der Lehrgang Mind Music® hat für mich einen hohen Stellenwert. Da auf der einen Seite wissenschaftlich theoretische Inhalte geboten werden (und Zeit zum Austausch und Diskussion geboten wird) auf der anderen Seite aber auch immer ein praktischer und erlebnisbezogener Anteil die Einheiten abrundet. Mind Music® bedeutet für mich persönlich „ein neues Kleid anzuziehen“, nämlich über meine Umwelt, mein Umfeld über mich persönlich und mich als Lehrerin zu reflektieren. Die TeilnehmerInnen werden angehalten Beobachtungen festzuhalten und sich kleine Hausübungen (Praxisbezug!) zu überlegen. Ich erlebe den Austausch als sehr produktiv. Für mich ist Mind Music® nicht nur ein Seminar, das ich besuche, sondern ein positiver persönlichkeitsentwickelnder Ansatz der mich dazu bringt mich stetig weiter zu entwickeln.
___________________________________________
Christian Hammer:
Lehramtsanwärter
Bei dem Lehrgang Mind Music® können wir mittels verschiedener Meditationen und praktische Übungen einen besseren Zugang zu unserer Seele finden. Die Übungen sind sehr praxisbezogen. Daher ist es für mich ausgezeichnet, wenn ich das Gelernte, in Hinblick auf meinen späteren Beruf als Hauptschullehrer, anwenden kann.
Es ist eine wunderbare Kombination aus Musik und Einflüssen aus der Psychotherapie, welches von einer ausgezeichneten und erfahrenen Pädagogin und Therapeutin geleitet wird.
Außerdem ist es für mich besonders wertvoll, da ich Musikerziehung als Zweitfach gewählt habe und somit meinen persönlichen Weg als zukünftiger Lehrer finden kann.
__________________________________________